Allgemeine Geschäftsbedingungen
contastic.live
Stand
August 2021
Allgemeine Geschäftsbedingungen
zur Nutzung der Plattform www.contastic.live


con-tastic Digital (nachfolgend „contastic“ genannt), Patrick Kolacki Luegallee 140, 40545 Düsseldorf, betreibt eine Plattform auf der Website www.contastic.live (nachfolgend „Plattform“ genannt) für die Vermittlung von Dienstleistungen und Waren an Privatpersonen und Gewerbetreibende (nachfolgend „Dienste“ genannt) durch selbständige Unternehmer (nachfolgend „Dienstleister“ genannt).

§ 1 Begriffsbestimmungen
1.1 „Dienstleister“ sind Unternehmer i.S.d. § 14 BGB, die in gewerblicher oder selbstständiger Tätigkeit Dienstleistungen oder Waren anbieten und contastic mit der Vermittlung der von ihnen auf der Plattform von contastic angebotenen Tätigkeiten an potentielle Privatpersonen und Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ genannt) beauftragen.
1.2 „Kunden“ sind Verbraucher i.S.d. § 13 BGB sowie Unternehmer i.S.d. § 14 BGB, die sich über die Plattform von contastic, auf dieser von den Dienstleistern angebotenen Dienstleistungen und Waren vermitteln lassen.
1.3 „Nutzer“ ist jeder Dienstleister oder Kunde, welcher die Plattform von contastic für die Vermittlung von Dienstleistungen und Ware nutzt.
1.4 „Dienste“ sind Dienstleistungen und Waren, die von den Dienstleistern auf der Plattform von contastic angeboten, von den Kunden gebucht und bei diesen ausgeführt oder an diese geliefert werden. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Tätigkeitsbereiche, welchen von contastic vermittelt werden:
Vermittlung von Verträgen für Dritte über die Erbringung von Dienstleistungen;Vermittlung von Geschäften und diesbezügliche Beratung beim Verkauf von Waren und demErbringen von Dienstleistungen;Verkaufsförderung für Dienstleistungen [für Dritte] durch Vermittlung von Werbung;Vermittlung von Verträgen für den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen;Vermittlung von Verträgen, für Dritte, über den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen;Verkaufsförderung für Waren und Dienstleistungen Dritter durch Vermittlung von Sponsorenzur Angliederung ihrer Waren und Dienstleistungen an ein Prämienprogramm;Vermittlung von Handelsgeschäften;Vermittlungsdienste in Geschäftsangelegenheiten;Vermittlung von geschäftlichen Kontakten;Vermittlung von Handels- und WirtschaftskontaktenVermittlung von Namens- und Adressenlisten;Vermittlungsdienste in Bezug auf Werbung;Vermittlung von Handelsverträgen für Dritte;Vermittlung von Warenankäufen für Dritte;Vermittlung von Verträgen für Dritte;Vermittlung von Models für Verkaufsförderungszwecke;Vermittlung von Kaufverträgen für Dritte;Vermittlung von Personal und Stellen;Vermittlung von Handelsgeschäften für Dritte über Online-Shops;Vermittlung und Abwicklung von Handelsgeschäften für Dritte überTelekommunikationssysteme;Vermittlung von Verträgen über den Kauf und Verkauf von Waren;Vermittlung von Verträgen für Dritte über den An- und Verkauf von Waren;Vermittlung von Verträgen für Dritte im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waren;Vermittlung von Verträgen für den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen;Präsentation von Firmen und deren Erzeugnissen und Dienstleistungen im Internet;Werbepräsentation von Waren und Dienstleistungen anderer im Internet;Präsentation von Firmen im Internet und anderen Medien;Erteilen von Auskünften über Waren für Verbraucher mittels Internet.Vermittlung von Limousinendiensten;Vermittlung von Flügen;Vermittlung von Charterflügen:Vermittlung von Ersatzflugtickets;Vermittlung von Personenbeförderungsdiensten;Vermittlung der Beförderung von Personen;Vermittlung der Warenauslieferung mittels Post;Vermittlung des Transports von Gütern;Vermittlung des Transports von Personen;Vermittlungsdienste in Bezug auf die Organisation der Beförderung von Personen;Vermittlungsdienste in Bezug auf die Organisation der Beförderung von Reisegepäck;Vermittlungsdienste in Bezug auf Transporte;Erteilung von Auskünften über Kraftfahrzeuge, die über das Internet gemietet werden können;Vermittlung der Beförderung von Kunstwerken;Zurverfügungstellen von Informationen zum Fahrradverleih.Vermittlung von Hotelunterkünften;Vermittlung von Hotelzimmern;Vermittlung von Urlauberunterkünften;Vermittlung von G.steunterkünften;Vermittlung von Ferienzimmern;Vermittlung von Unterkünften in Ferienorten;Vermittlung von Unterkünften bei Veranstaltungen;Vermittlung von Unterkünften bei Tagungen.

§ 2 Geltungsbereich
2.1 Diese AGB regeln die Rechte und Pflichten des Dienstleisters und contastic bei der Inanspruchnahme der Vermittlungsleistungen von contastic und gelten, sofern nichts anderes vereinbart ist, zu Vertragsbeginn des Dienstleisters gültigen bzw. in der ihm zuletzt in Textform mitgeteilten Fassung für alle gegenwärtigen und zukünftigen Verträge (nachfolgend: „Vermittlungsvertrag“), die zwischen contastic und dem Dienstleister über die Vermittlung von Verträgen über die Ausführung der Dienste und Waren bei dem Kunden (nachfolgend: „Dienstleistungsvertrag“) zustande kommen, sofern sie nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen.
2.2 Für etwaige andere als über die Website www.contastic.live mögliche Zugangswege zur Vermittlungsplattform von contastic (z.B. über Applikationen) können abweichende und/oder ergänzende besondere Geschäftsbedingungen gelten.
2.3 Alle Zahlungsdienstleistungen für die Dienstleister auf der von contastic bereitgestellten Plattform werden von dem Partner-Zahlungsdienstleister von contastic „Stripe“ erbracht und unterliegen dem sog. „Stripe Connected Account Agreement“, welches die Stripe Nutzungsbedingungen („Stripe Terms of Service“) beinhaltet (zusammengefasst unter dem Sammelbegriff “Stripe Services Agreement”). Durch die Zustimmung zu den vorliegenden AGB und das weitere Agieren als Dienstleister und Kunde auf der von contastic bereitgestellten Plattform, akzeptieren der Dienstleister und Kunde die Bedingungen des Stripe Services Agreement, welches von Stripe von Zeit zu Zeit angepasst werden darf. Als Voraussetzung, dass der Dienstleister, Kunde und contastic die Zahlungsdienstleistungen von Stripe in Anspruch nehmen können, stimmt der Dienstleister und Kunde zu, vollständige und komplette Informationen über sich und sein Unternehmen für contastic bereitzustellen, und autorisiert contastic, diese Informationen und Transaktionsinformationen, die im Zusammenhang mit der Nutzung der von Stripe offerierten Zahlungsdienstleistungen stehen, weiterzugeben.

§ 3 Vertragsgegenstand
3.1 contastic bietet eine Vermittlungsplattform für Dienstleistungen und Waren auf der von contastic bereitgestellten Website www.contastic.live an, auf welcher die Nutzer Dienste und Waren anbieten können. contastic vermittelt dabei Dienstleistungsverträge zwischen dem Dienstleister und dem Kunden und führt deren kaufmännische Abwicklung durch. Mit der Beauftragung von contastic kommt kein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen oder Waren gegenüber contastic oder im Auftrag von contastic gegenüber Kunden zustande, sondern lediglich ein Vermittlungsvertrag zwischen den Dienstleistern und contastic sowie zwischen den Kunden und contastic.
3.2 contastic wird von den Dienstleistern mit der laufenden Vermittlung von Dienstleistungsverträgen betraut. Die von contastic vermittelnden Dienstleistungsverträge kommen ausschließlich zwischen Dienstleister und Kunde zustande und berechtigen und verpflichten nur die Vertragsparteien. Ansprüche bezüglich des vermittelten Dienstes oder der Ware, insbesondere Schadensersatzansprüche wegen Pflichtverletzungen der Dienstleister bestehen nicht gegenüber contastic. Das Verhältnis zwischen contastic und dem Dienstleister stellt auch keinen Vertrag zugunsten oder mit Schutzwirkung für Dritte dar.

§ 4 Vertragsabschluss zwischen contastic und dem Dienstleister
4.1 Die Nutzung der Vermittlungsleistungen über die von contastic bereitgestellte Plattform setzt einen Vermittlungsvertrag zwischen dem Dienstleister als Nutzer voraus.
4.2 Natürlichen Personen ist die Nutzung nur gestattet, wenn sie volljährig sind.
4.3 Die Nutzung als Nutzer ist kostenfrei.
4.4 Der Dienstleister haftet für sämtliche Aktivitäten, die in seinem Namen vorgenommen werden. Dies gilt nicht, wenn der Dienstleister Missbrauch nachweisen kann.

§ 5 Vermittlung/Vertragsabschluss zwischen Dienstleister und Kunden
5.1 Durch einen zwischen Dienstleister und Kunden wirksam geschlossenen Dienstleistungsvertrag wird contastic weder berechtigt noch verpflichtet. Die Dienstleister führen die mit ihren Kunden geschlossenen Dienstleistungsverträge in eigener Organisation und Verantwortung aus. contastic haftet nicht für die Durchführung und Erfüllung der Dienstleistungsverträge durch die Dienstleister. Insbesondere haftet contastic nicht für vom Dienstleister nicht aktualisierte Verfügbarkeiten. contastic hat keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit der Dienstleister zur Durchführung der gebuchten Dienste.
5.2 Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Vermittlungsleistungen von contastic ist zudem, dass der Dienstleister mit Stripe als dem Partner-Zahlungsdienstleister von contastic, das gesonderte „Stripe Services Agreement“ i.S.v. § 2.3. der zugrundeliegenden AGB abschließt.

§ 6 Weitere Pflichten von contastic
6.1 contastic bearbeitet Stornierungen des Kunden sowie des Dienstleisters und teilt dies der jeweiligen Vertragspartei des Dienstleistungsvertrages unverzüglich mit.
6.2 contastic bemüht sich, die bereitgestellte Plattform mit höchstmöglicher Verfügbarkeit den Nutzern zur Verfügung zu stellen. Es kann jedoch jederzeit zu kurzen Ausfallzeiten kommen, die zur Optimierung oder Neugestaltung der Plattform von contastic dienen können.
6.3 Ein Anspruch eines Nutzers gegen contastic, dass ihre Plattform dauerhaft und unverändert verfügbar ist, besteht nicht.

§ 7 Pflichten der Dienstleister
7.1 Bei Vertragsabschluss mir contastic übermittelt der Dienstleister contastic folgende Informationen / Unterlagen: Vor- und Nachname sowie Adresse und Geburtsdatum;E-Mail-Adresse, Telefonnummer; verbindliche Verfügbarkeit und Ort der angebotenen Dienste; Kopie des Personalausweises auf Grundlage ihrer Einwilligung; Steuernummer; ggf. Kopie des Gewerbescheins; eventuell Kopie des Polizeilichen Führungszeugnisses auf Grundlage ihrer Einwilligung bei speziellen Dienstleistungen; aktueller Status der Umsatzsteuerpflicht; gültige und vollständige Bankverbindung;Nachweis über eine laufende Berufshaftpflichtversicherung.
7.2 Bei Änderung der vorstehenden Angaben ist der Dienstleister verpflichtet, diese contastic unverzüglich mitzuteilen. Zudem bestätigt der Dienstleister hiermit, dass ihm bekannt ist, dass ohne Vorlage der angeforderten Informationen und Unterlagen eine Vermittlung von Dienstleistungsverträgen nicht erfolgen kann. contastic behält sich zudem vor, noch weitere Dokumente/Unterlagen anzufordern, sollten diese zur Vermittlung der Dienste nötig sein.
7.3 Der gewerbetreibende Dienstleister bestätigt durch den Vertragsabschluss mit contastic, dass er die von ihm angebotenen Dienste im Rahmen eines ordentlich angemeldeten Gewerbes erbringt. Für die ordnungsgemäße Leistung von Steuern und Abgaben ist der Dienstleister selbst verantwortlich.
7.4 Der Dienstleister informiert contastic über kurzfristige Änderungen hinsichtlich bereits gebuchter Dienste, indem er über die Plattform oder telefonisch die Änderungen contastic mitteilt, um contastic eine umgehende Benachrichtigung des Kunden zu ermöglichen.

§ 8 Provision/Zahlungsabwicklung/Stornierungen
8.1 contastic erhält für die Vermittlung der Dienste und Waren sowie der Abwicklung der entsprechenden Dienstleistungsverträge von dem Dienstleister die vereinbarte Provision für die jeweils vermittelte Dienstleistung. Die Provision wird jeweils automatisch von der Vergütung des Dienstleisters abgezogen, welche dem Dienstleister einmal im Monat von dem von contastic beauftragten Zahlungsdienstleister Stripe auf dem von Stripe für den Dienstleister geführten Konto gutgeschrieben wird. Sollten die Dienste über den bei contastic gebuchten Dienst hinaus von dem Kunden in Anspruch genommen werden, ist dies von dem Dienstleister gegenüber contastic unverzüglich anzuzeigen. Auch die durch eine Mehrleistung des Dienstleisters entstehenden Mehrkosten für den Kunden sind von dem Dienstleister über contastic und Stripe abzuwickeln. Der Provisionsanspruch von contastic gegenüber dem Dienstleister erhöht sich entsprechend der entstandenen Mehrkosten für den Kunden.
8.2 Die Abrechnung der vom Kunden an contastic gezahlten Vergütungen für den Dienstleister erfolgt durch den Partner-Zahlungsdienstleister von contastic. Der Dienstleister erhält die durch den Kunden gezahlte Vergütung direkt von dem Partner-Zahlungsdienstleister.
8.3 Der Dienstleister darf gegen die Provision von contastic mit fälligen und/oder zukünftigen Forderungen nur dann aufrechnen, wenn diese Forderungen rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.
8.4 Bei Nichterscheinen des Dienstleisters zur Ausführung der Dienste beim Kunden oder nicht Lieferung der Waren, ist der Dienstleister contastic gegenüber zur Zahlung einer Stornierungsgebühr verpflichtet. Diese beträgt bei einer Stornierung von weniger als 24 Stunden vor Arbeitsbeginn 50% der vereinbarten Provision. Bei einer Stornierung von weniger als 3 Stunden vor Arbeitsbeginn bzw. eines Nichterscheinens des Dienstleisters oder der nicht Lieferung der Waren bleibt der Provisionsanspruch von contastic gegenüber dem Dienstleister in voller Höhe erhalten. Die fällige Stornierungsgebühr wird automatisch von dem für den Dienstleister bei dem von contastic beauftragten Zahlungsdienstleister Stripe geführten Konto eingezogen. Sollte dies mangels Deckung des bei Stripe für den Dienstleister geführten Kontos nicht möglich sein, ist contastic berechtigt dem Dienstleister direkt eine Rechnung über die fällige Stornierungsgebühr zu stellen, die der Dienstleister dann direkt an contastic zahlen muss.
8.5 Verweigert der Kunde die Zahlung aufgrund schlechter Ausführung des Dienstes oder zahlt der Kunde die Vergütung grundlos nicht, bleibt der Provisionsanspruch von contastic gegenüber dem Dienstleister in voller Höhe erhalten. Die Durchsetzung nicht bezahlter Vergütungsansprüche ist dem Dienstleister vorbehalten.

§ 9 Kundenschutz, Ausgleichsanspruch
9.1 Sofern der Dienstleister einen Auftrag von einem Kunden, dessen Auftrag dem Dienstleister von contastic innerhalb der letzten 24 Monate vermittelt wurde, annehmen möchte, weist der Dienstleister den Kunden darauf hin, dass dazu eine Buchung über contastic erforderlich ist.
9.2 Nimmt der Dienstleister neue Aufträge eines von contastic vermittelten Kunden an, die nicht über die Plattform von contastic abgewickelt werden, hat contastic Anspruch auf Zahlung eines billigen Ausgleichs für den Provisionsverlust durch den Wegfall der Vermittlung weiterer Aufträge des Kunden in Höhe von EUR 4.500 zzgl. Umsatzsteuer.

§ 10 Haftung
10.1 contasic haftet nicht für die Durchführung des Dienstleistungsvertrages zwischen Dienstleister und Kunden. Die Haftung obliegt allein dem Dienstleister. contastic übernimmt auch keinerlei Garantien.
10.2 contastic übernimmt keine Haftung für fremde Inhalte oder Verweise auf andere Telemedien auf der Plattform.
10.3 contastic haftet gegenüber dem Nutzer für Schäden aus der Verletzung des Körpers oder der Gesundheit sowie Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von contastic oder einem ihrer gesetzlichen Vertreter beruhen, unbeschränkt nach den gesetzlichen Vorschriften.
10.4 In allen anderen Fällen haftet contastic nur bei schuldhafter Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten, deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragszwecks notwendig ist und auch nur für vertragstypische, vorhersehbare Schäden.

§ 11 Nutzungsrechte
11.1 Der Nutzer räumt contastic unentgeltlich an den von ihm an contastic bereitgestellten Inhalte ein einfaches jederzeit widerrufliches, unbeschränktes, unterlizenzierbares Nutzungsrecht ein. Dieses Nutzungsrecht ist nicht auf die Nutzung der Plattform, aber auf den Service von contastic begrenzt.

§ 12 Vertragssprache, Gerichtsbarkeit, anwendbares Recht
12.1 Vertragssprache ist Deutsch. Sollte contastic die Plattform und insbesondere die AGB auch in anderen Sprachen anbieten, gilt bei Unklarheiten oder Zweifeln immer die deutsche Version der AGB als verbindlich im Rechtssinne. Für anderssprachige Fassungen wird insoweit keine Haftung übernommen.
12.2 Für alle Rechtsbeziehungen und Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform zwischen contastic und Nutzern entstehen, gilt deutsches Recht.
12.3 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder aufgrund des Vertragsverhältnisses zwischen contastic und einem Nutzer bzw. Dienstleister ist, sofern dieser Unternehmer ist, der Geschäftssitz der con-tastic Digital Patrick Kolacki, Luegallee 140, 40545 Düsseldorf. contastic kann jedoch abweichend hiervon wahlweise den Nutzer an dessen allgemeinem Gerichtsstand verklagen.

§ 13 Schlussbestimmungen
13.1 contastic ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern. Die geänderten Regelungen werden spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten bekanntgegeben. Nutzer können der Geltung der geänderten AGB innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnisnahme widersprechen. Erfolgt dieser Widerspruch nicht, gelten die neuen AGB als angenommen. Auf die Bedeutung eines unterlassenen Widerspruchs wird contastic die Nutzer gesondert hinweisen.
13.2 Der Dienstleister ist damit einverstanden, dass contastic während der Laufzeit des Vermittlungsvertrages und bis zu 6 Monaten danach zur Verbesserung und Erweiterung der Angebote der Website www.contastic.live den Dienstleister über die angegebene E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder Postadresse kontaktiert, um sich so über die Zufriedenheit der von contastic auf der Plattform angebotenen Vermittlungsleistungen zu informieren sowie über Ergänzung, Erweiterung, Neuigkeiten und Kooperationsangebote zu informieren.
13.3 Der Dienstleister ist während der Laufzeit dieses Vertrages berechtigt, andere Aufträge für nicht über contastic erworbene Kunden auch ohne die Kenntnis von contastic auszuführen.
13.4 Die Parteien verpflichten sich zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten. Der Dienstleister verwendet die ihm durch eine Buchung bekannt gewordenen persönlichen Daten des Kunden nur zur Erfüllung des jeweils zwischen den Parteien geschlossenen Dienstleistungsvertrages. Soweit personenbezogene Daten von contastic erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden, beachtet contastic die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Dafür wird auf die gesonderte Datenschutzerklärung verwiesen, die für die Nutzer jederzeit unter www.contastic.live abrufbar ist.
13.5 contastic und der Dienstleister behandeln Informationen über den Kunden, die Prozessabläufe, von den Parteien zu erbringenden Leistungen und der Provision (auch nach Beendigung des Vermittlungs- und des Dienstleistungsvertrages) streng vertraulich, wenn und soweit sie nicht aufgrund Gesetz oder vertraglicher Vereinbarung zur Offenlegung verpflichtet bzw. berechtigt sind. In gleicher Weise hat der Dienstleister von ihm eingesetzte Erfüllungsgehilfen vor deren Einsatz bei dem Kunden zu verpflichten und dies contastic auf Aufforderung nachzuweisen.
13.6 Sollte eine Bestimmung oder Teile einer Bestimmung dieser AGB ungültig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen oder Teile der Bestimmung davon unberührt.
13.7 contastic ist berechtigt, sämtliche Rechte und Pflichten aus dem Vertrag mit dem Nutzer auf Dritte ganz oder teilweise zu übertragen. Der Nutzer wird hiervon rechtzeitig vorab informiert und kann der Übertragung binnen 14 Werktagen ab Zugang der Information widersprechen, wenn er ein berechtigtes Interesse hieran hat.
Stand: August 2021

Provisionsvereinbarung
Stand: August 2021
Der Dienstleister verpflichtet sich, contastic für die Vermittlung jeder vom Dienstleister auf der Plattform von contastic angebotenen und von einem Kunden gebuchten Dienstleistung eine vertraglich festgehaltene Provision seiner Vergütung für die jeweils erbrachte Dienstleistung zu zahlen.
Stärken auch Sie Ihr Unternehmen.
Gehen Sie heute mit uns den ersten Schritt in die Zukunft der Hotellerie.
Nutzen Sie das Know-how von contastic.live, um Ihren Gästen ein personalisiertes Erlebnis mitzugeben.
jetzt durchstarten
Für Privatkunden